×

KNÖPPEL

Midi, auch als Jack Stoiker bekannt, wurde 1972 in St. Gallen gebrochen. Mit der Platte “Hällwach” (erschien 1999 und ist längst vergriffen) konnte er gewisse, wenn auch kommerziell unbedeutende Erfolge erzielen. Da ihn die hohe Intellektualität von Jack Stoikers Musik aber zunehmend anpisste, rief Midi irgendwann die Band “Knöppel” ins Leben. Mit dieser konnte Stoiker endlich sein lange gehegtes Anliegen umsetzen: mehr Gewalt, mehr Sport (insbesondere Fussball) und vor allem mehr Fluchwörter (besonders das eine) in die Musik einfliessen zu lassen. Musikalisch vergehen sich Knöppel am Punkrock in seiner einfachsten Form. Getreu dem Motto: mit minimalen Mitteln möglichst viel Krach machen. So wird bereits beim Songwriting darauf geachtet, dass die Lieder auch von ungeübten Musikern mit minimalem Probeaufwand dargeboten werden können. Und zwar in ca. zweieinhalb Minuten bei gleichbleibender Lautstärke “laut”. Das neue Programm wurde unter schwierigsten Bedingungen getestet, nämlich bei einer Reihe von miserabel bezahlten Auftritten, an Orten, wo das Publikum auch Herrn Stoiker kaum kannte, von der Bühnentechnik ganz zu schweigen. Am Abschluss dieses Reifungsprozesses steht das Album “Hey Wichsers” (CGK Music, Release September 2016), mit welchem die Messlatte für Pöbelei bei strikter Einhaltung des Versmasses und unter Verwendung des Wortes “Wichser” in 18 Songs neu definiert wird. Im Herbst/Winter knöppeln Knöppel ganz sicher auch in deiner Nähe. Rock’n’Roll ehr Wichser!

Archive Artists

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z