Event

Mon. 2.10 2017 - Doors: 20:00

ACID MOTHERS TEMPLE & THE MELTING PARAISO UFO

Schnell versammelte sich 1995 um den erfahrenen Gitarrist Makoto Kawabata eine bunte Mischung aus Aussteigern, bestehend aus Musikern, Tänzern, Künstlern, Farmern, Ex-Yakuzas, Abenteurern, und professionellen Stadtstreichern, um an dem musikalischen wie spirituellen Wachstum des Kultes des ACID MOTHERS TEMPLE teilzunehmen. Kawabata gründete die Gruppe ursprünglich mit der Absicht, „extreme Trip-Musik“ zu produzieren. Seine Einflüsse lagen dabei im Bereich des Progressive Rock, Krautrock und des deutschen Komponisten Karlheinz Stockhausen. Bald darauf war Acid Mothers Temple & the Melting Paraiso U.F.O. geboren und damit auch die charakteristische Band und das Kollektiv. Inzwischen (nach 22 Jahren) zum weltweiten Kult avanciert, haben sie mit ihren durchgeknallten Psychrock-Orgien eine treue Anhängerschaft rund um den Globus hinter sich geschart. Ihr ausgefallenes Auftreten und ihre exzentrischen Bandfotos und Plattencover sind dabei von Anfang an ein Bestandteil im Kosmos des ACID MOTHERS-Kollektives. Die Band ist bekannt für ihre phänomenalen Live-Shows und ihren enormen Output an Alben auf verschiedenen internationalen Labels. Kollaborationen mit anderen, oft japanischen Bands und unter abenteuerlichen Namen (oder Namens-Zusätzen), sind an der Tagesordnung. Laut Kawabata sind diese verschiedenen Bands die Manifestation der vielen Facetten eines einzigen und einzigartigen Wesens, des vereinten ACID MOTHERS TEMPLE. Das Line-Up des AMT & the Melting Paraiso U.F.O setzt sich heute zusammen aus vier Kernmitgliedern mit wechselnden Gastmusikern. 2016 erschien ihr aktuelles Album „Wake To A New Dawn of Another Astro Era”, erschienen auf Important Records (US). *Rest in peace Sandro* das Konzert ist auch für Dich*

Abendkasse: 25.-

Info: ACID MOTHERS TEMPLE & THE MELTING PARAISO UFO

Vorverkauf: Petzitickets