Event

Fri. 15.12 2017 - Doors: 21:00

ZEAL & ARDOR

COMBINEHARVESTER

UNHOLD

Harte Ansage hier, was für ein Hattrick: ZEAL & ARDOR, Cobineharvester und UNHOLD. Schwer vorzustellen, dass in der wild zerzausten Gitarrenecke an diesem Abend noch irgendwelche Wünsche offenbleiben werden. Aber lasst uns doch mal das Pferd mal vom Schwanz her aufzäumen. UNHOLD, die Würfel sind schon lange gefallen, obwohl sich das Feuilleton auch schon an kritischen Silben in Richtung unserer stadteigenen Post-Metal-Hoheiten versucht hat, an Unhold wird nicht rumgetadelt, das gleicht der Blasphemie! Dann COMBINEHARVESTER aus Basel, mit Marlon McNeil – A Tree In A Field Records – und seinen Hippies. Für eine fachliche Kritik zu ihrer Musik treffe man sich bei Interesse doch mit Lärmdämmungsexperten, die könnten wohl am besten eruieren, was bei COMBINEHARVESTER auf der Bühne eigentlich geschieht. Und zu guter Letzt, ZEAL & ARDOR, wer hätte dies Anfangs Jahr gedacht. Ein Metalhead mit Affinität für Gospel aus Basel wird 2017 der weltweit erfolgreichste Indie-Export aus unseren Ländereien. Manuel Gagneux, gastiert 2015 bei einem Bluesmusiker in NY, jobbt dort in dessen Studio, slackert in der City, lungert in Spunden, kommt per Zufall zum zündenden Einfall – wie so oft – Blackmusic und Blackmetal und baam, geht knapp zwei Jahre später durch internationale Decke. Bei einigen Genrepurristen schlägts natürlich Alarm im Oberstübchen – retards ‑ aber der Rest der Szene geht auf die Knie. ZEAL & ARDOR – die Schauerhärchen stellen sich auf beim Erklingen der Spirituals, Gänsehaut beim Einsetzen der brettharten Riffs – das ist nicht ohne Grund ein gottverdammter Hype. (txt:üd)

Abendkasse: 29.-

Info: ZEAL & ARDOR, COMBINEHARVESTER, UNHOLD

Vorverkauf: Petzitickets