×
Thu. 27.1 2011

1000 ROBOTA

IMAGINARY CITIES

GREG MacPHERSON

im Rössli Doors: 21:00

Indie-Mania an diesem Donnerstag 27. Januar im RÖSSLI!
Es spielen auf: 1000 Robota aus Deutschland Imaginary Cities aus Kanada & der Singer/Songwriter Greg McPherson, mit Band, und ebenfalls aus Kanada!

1000 ROBOTA
Es ist ziemlich einfach, gewisse Punkte zum Thema 1000 Robota zum zentralen Thema zu machen, weil man dann, aus Bequemlichkeit, den Blick vom Wesentlichen ablenken kann. Die Geburtsjahre der Bandmitglieder, die Dringlichkeit ihrer Aussagen und ihrer Musik, jene verletzliche Aggressivität – all das sind die primär erwähnten Eckpunkte in nahezu jeder Berichterstattung über Jonas Hinnerkort (Schlagzeug und Gesang), Sebastian Muxfeldt (Bass) und Anton Spielmann (Gitarre und Gesang). Hier ist die Presse in die Falle der eigenen Bequemlichkeit getappt – und hat die Band direkt mitgenommen. Es rumpelte und knackte im Musik- und Medienwald, als 2008 auf dem Hamburger Label Tapete Records die EP mit dem überaus shirtkompatiblen Titel ”Hamburg brennt”erschien; und das nur wenig später auf die Menschheit losgelassene Album ”Du nicht er nicht sie nicht”sollte schnell den Nimbus des genialen Debuts erhalten, an dem sich so viele Bands bei der Produktion des Zweitwerkes die Zähne ausbeißen. Mit ”UFO”liegt nun ebenjenes vor und stellt unter Beweis, dass die Band offenbar keine Sekunde daran dachte, die gleiche Erfolgssuppe erneut aufzuwärmen. Die zehn Stücke besitzen eine eigentümliche Kohärenz, die der Logik der Tatsache geschuldet ist, dass die Reduktion aufs Wesentliche, aufs Repetitive, sowohl charakteristisch ist für Krautrock, als auch für das, was gemeinhin unter Postpunk einsortiert wird. 1000 Robota bedienen sich Elemente beider Genres, ohne lediglich ein Konglomerat zu erschaffen. War das Vorgängerwerk noch ein wüster Rundumschlag, dessen Grundlage zweifelsohne auch in einer gewissen Form von Kontrollverlust zu suchen ist, nimmt sich die Band auf ”UFO”bisweilen bis nahezu zur Implosion zusammen und schafft so eine Spannung, die die Oberfläche erzittern lässt und die sich an genau jenen Stellen eben nicht entlädt, an denen man es zunächst erwarten würde. Dieses Umschiffen von Erwartungshaltungen an die musikalische Struktur des Albums bewerkstelligen 1000 Robota auch auf textlicher Ebene. Es gibt zwar das ”Ihr”und das ”Wir”, das ”Du”und das unvermeidliche ”Ich”in zahllosen Ausformungen, und doch geht es um die Verdichtung, die Bündelung vielfältiger persönlicher Erfahrungen der vergangenen Zeit, die nicht unbedingt auf einer direkten, affirmativen Ebene herumschlittern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass auf ”UFO”nicht auch abgerechnet würde – nur eben mit einer abstrakteren Herangehensweise, mit dem eigenen Weg, der Rezeption, den Fans und Feinden, den Wänden, gegen die man rannte und rennen muss, damit es überhaupt eine Richtung geben kann.

IMAGINARY CITIES
In Winnipeg, dem sogenannten ”Herz des Kontinents”(John K. Samson Referenz!), entsteht an allen Ecken neue Musik: In Kellern, bei der Arbeit, im Alltag, und in den vielen Clubs der Stadt. In einem dieser Clubs, The Cave, wurden Imaginary Cities geboren. Das Debutalbum ‘Temporary Resident’ erscheint im Frühjahr 2011, und ganz Kanada redet schon über den souligen Indiepop der Band, der neben Gitarre und Klavier vorallem von einer einzigartigen Frauenstimme getragen wird. Imaginary Cities, das sind im Kern aus Marti Sarbit, dieder Band ihre Stimme verleiht, sowie Klavier spielt, und Rusty Matyas, der eigentlich jedes weitere erdenkliche Instrument spielt und die Backgroundvocals singt. Matyas ist in der kanadischen Musikszene kein Unbekannter, ist er doch als Multi-Instrumentalist mit den Weakerthans auf Tour.

GREG MCPHERSON
Es gibt eine handvoll guter, kanadischer Songwriter und Lyriker. Allerdings wenige, die jünger als 50 Jahre sind. Und noch weniger davon bringen ihre Songs so lebhaft auf die Bühne wie Greg MacPherson, aus Winnipeg, Kanada. In seiner Musik schwingt eine gewisse Authenzität mit. Vielleicht ist es das leichte Zittern in seiner Stimme, oder seine vorsichtig zusammengetragenen Texte, oder seine einnehmende Bühnenpräsenz, oder vielleicht doch etwas ganz anderes, dass Greg von anderen Songwritern abhebt. Vergleiche mit Songschreibern wie Cohen oder Cave sind keine Seltenheit – sein aktuelles Album “Mr. Invitation” steht in der Tradition solcher Musiker.

Info: 1000 ROBOTA, IMAGINARY CITIES, GREG MacPHERSON

Programm

Tue. 1.9 2020 - Doors: 00:00

PROGRAMM SEPTEMBER 2020

Fri. 18.9 2020 - Doors: 23:00

TROPICAL NIGHR

TALIESIN

AYO WA

Wed. 23.9 2020 - Doors: 20:00

BLAUBLAU ALLE STERNE

Sat. 26.9 2020 - Doors: 23:00

KONFRONT.AUDIO

TONI B

DEEJAYMF

META2

Sat. 3.10 2020 - Doors: 23:00

HOUSE OF PEOPLE

LIPELIS

FRANK SPIRIT

POWER TO THE PEOPLE

Fri. 9.10 2020 - Doors: 20:00

4 JAHRE DMB RECORDS

ZIRKA

SKABOOOM

FLUFFY MACHINE

Sat. 17.10 2020 - Doors: 21:00

TOURSTART QUEENIE POP-TOUR

THE SOULS

Fri. 23.10 2020 - Doors: 21:00

WEVAL

Fri. 30.10 2020 - Doors: 21:00

GHOSTPOET

Sat. 7.11 2020 - Doors: 23:00

NATHAN FAKE live

MARK LANDO vs TESDORPF

INA VALESKA

Sat. 14.11 2020 - Doors: 23:00

SIRION presents

ATISH

BIRD

FEODOR

FRANGO

NACHTAKTIV live

Sat. 21.11 2020 - Doors: 19:00

W:O:A Metal Battle Halbfinale

PROMETHEE

IRONY OF FATE

FUELED BY FEAR

FLAYST

Fri. 27.11 2020 - Doors: 21:00

PLATTENTAUFE ERSATZDATUM

CHAOSTRUPPE

PVP

Fri. 4.12 2020 - Doors: 20:00

ISC & DACHSTOCK PRESENT

SALUT C’EST COOL

Sat. 6.2 2021 - Doors: 20:00

TRIBULATION

BØLZER

MOLASSES

Fri. 5.3 2021 - Doors: 20:00

VERSCHIEBEDATUM

JUJU

Tue. 16.3 2021 - Doors: 19:00

LOOPING TOUR 2021

LEONIDEN

Sat. 20.3 2021 - Doors: 23:00

BERMUDA DREIECK

Fri. 26.3 2021 - Doors: 21:00

CLUBSHOWS - MÄRZ 2021

STEREO LUCHS

Sun. 4.4 2021 - Doors: 20:00

AUFBRUCH AUFBRUCH - TOUR 2021

ANTILOPEN GANG