×
Sun. 22.11 2009

KEELHAUL

Doors: 21:00

Auch Keelhaul haben endlich ein neues Album am Start: „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity“. Schon mal was von KEELHAUL gehört? Falls nicht, wäre das auch nicht besonders verwunderlich, handelt es sich bei dem Quartett um einen Haufen verhältnismäßig alter Rocker, die zwischendurch immer wieder mal komplett von der Bildfläche zu verschwinden scheinen. Die beiden ersten Alben erschienen um die Jahrtausendwende, ein drittes 2003, die Band tourte 2004 mit JR Ewing durch Europa, und kam nach nur geringfügigen Lebenszeichen über die Jahre erst jetzt mal wieder mit einem neuen Album aus der Hüfte. Eines vorweg: Und was für eins!
Allgemein stehen die Zeichen für sie gerade recht gut. Das, was Keelhaul machen, passt gut zu dem, was im „hart-alternativen Underground“ derzeit so mächtig angesagt ist. Dass „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity” dann auch noch (wie die Vorgänger Alben) über Hydra Head Records erscheint, dürfte den Sack zu steigender Populariät in der „Beardo-Szene“ definitiv zumachen.
Das Faszinierende an der Musik dieser Band war dabei schon immer, dass sie einerseits punkig dahingerotzt klingt, dabei aber doch auch technische Finesse, jazzige Experimentier- und Spielfreude und progressiv-eigenwillige Songstrukturen aufweist. Die ultimative Fusion aus schmutzigem Lärm und filigraner Verspieltheit, irgendwie direkt aus dem Bauch heraus rabiat nach vorne geballert, dann aber doch unkonventionell und mit Hirn. Die Menge instrumentaler Passagen (bzw. kompletter Songs) überwiegt dabei denen mit Gebrüll
Auch Keelhaul haben endlich ein neues Album am Start: „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity“. Schon mal was von KEELHAUL gehört? Falls nicht, wäre das auch nicht besonders verwunderlich, handelt es sich bei dem Quartett um einen Haufen verhältnismäßig alter Rocker, die zwischendurch immer wieder mal komplett von der Bildfläche zu verschwinden scheinen. Die beiden ersten Alben erschienen um die Jahrtausendwende, ein drittes 2003, die Band tourte 2004 mit JR Ewing durch Europa, und kam nach nur geringfügigen Lebenszeichen über die Jahre erst jetzt mal wieder mit einem neuen Album aus der Hüfte. Eines vorweg: Und was für eins!
Allgemein stehen die Zeichen für sie gerade recht gut. Das, was Keelhaul machen, passt gut zu dem, was im „hart-alternativen Underground“ derzeit so mächtig angesagt ist. Dass „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity” dann auch noch (wie die Vorgänger Alben) über Hydra Head Records erscheint, dürfte den Sack zu steigender Populariät in der „Beardo-Szene“ definitiv zumachen.
Das Faszinierende an der Musik dieser Band war dabei schon immer, dass sie einerseits punkig dahingerotzt klingt, dabei aber doch auch technische Finesse, jazzige Experimentier- und Spielfreude und progressiv-eigenwillige Songstrukturen aufweist. Die ultimative Fusion aus schmutzigem Lärm und filigraner Verspieltheit, irgendwie direkt aus dem Bauch heraus rabiat nach vorne geballert, dann aber doch unkonventionell und mit Hirn. Die Menge instrumentaler Passagen (bzw. kompletter Songs) überwiegt dabei denen mit Gebrüll.
Auch Keelhaul haben endlich ein neues Album am Start: „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity“. Schon mal was von KEELHAUL gehört? Falls nicht, wäre das auch nicht besonders verwunderlich, handelt es sich bei dem Quartett um einen Haufen verhältnismäßig alter Rocker, die zwischendurch immer wieder mal komplett von der Bildfläche zu verschwinden scheinen. Die beiden ersten Alben erschienen um die Jahrtausendwende, ein drittes 2003, die Band tourte 2004 mit JR Ewing durch Europa, und kam nach nur geringfügigen Lebenszeichen über die Jahre erst jetzt mal wieder mit einem neuen Album aus der Hüfte. Eines vorweg: Und was für eins!
Allgemein stehen die Zeichen für sie gerade recht gut. Das, was Keelhaul machen, passt gut zu dem, was im „hart-alternativen Underground“ derzeit so mächtig angesagt ist. Dass „Keelhaul’s Triumphant Return to Obscurity” dann auch noch (wie die Vorgänger Alben) über Hydra Head Records erscheint, dürfte den Sack zu steigender Populariät in der „Beardo-Szene“ definitiv zumachen.
Das Faszinierende an der Musik dieser Band war dabei schon immer, dass sie einerseits punkig dahingerotzt klingt, dabei aber doch auch technische Finesse, jazzige Experimentier- und Spielfreude und progressiv-eigenwillige Songstrukturen aufweist. Die ultimative Fusion aus schmutzigem Lärm und filigraner Verspieltheit, irgendwie direkt aus dem Bauch heraus rabiat nach vorne geballert, dann aber doch unkonventionell und mit Hirn. Die Menge instrumentaler Passagen (bzw. kompletter Songs) überwiegt dabei denen mit Gebrüll.

Info: KEELHAUL

Programm

18.07.2021 INNENHOF SOMMERKONZERTE
Sun. 18.7 2021 - Doors: 19:30

INNENHOF SOMMERKONZERTE

04.09.2021 KRACHSTOCK: ZIRKA PLATTENTAUFE
Sat. 4.9 2021 - Doors: 20:00

ZIRKA

11.09.21 AL PRIDE / ELLAS / RAY DRMA
Sat. 11.9 2021 - Doors: 20:00

AL PRIDE

ELLAS

RAY DRMA

16.04.2021 SAMAEL
Sun. 12.9 2021 - Doors: 20:00

SAMAEL

KASSOGTHA

GRAVPEL

23.01.2021 KNÖPPEL
Fri. 17.9 2021 - Doors: 21:00

KNÖPPEL

23.10.20 WEVAL
Fri. 1.10 2021 - Doors: 21:00

WEVAL

NAMAKA

26.03.21 STEREO LUCHS
Fri. 8.10 2021 - Doors: 21:00

CLUBSHOWS - 2021

STEREO LUCHS

04.12.20 SALUT C'EST COOL
Fri. 15.10 2021 - Doors: 20:00

ISC & DACHSTOCK PRESENT

SALUT C’EST COOL

16.10.2021 NIHILOXICA
Sat. 16.10 2021 - Doors: 22:00

NIHILOXICA

18.10.20 MULATU ASTATKE
Sun. 17.10 2021 - Doors: 19:30

BEE-FLAT & DACHSTOCK PRESENT

MULATU ASTATKE

26.10.21 INTERNATIONAL MUSIC
Tue. 26.10 2021 - Doors: 20:00

INTERNATIONAL MUSIC

06.11.20 FABER
Wed. 27.10 2021 - Doors: 19:00

PROMOTOUR 2021

FABER

20.11.20 MAL ÉLEVÉ
Fri. 29.10 2021 - Doors: 21:00

MAL ÉLEVÉ

30.10.21 SONA JOBARTEH
Sat. 30.10 2021 - Doors: 22:00

WAKANDA BEATS

SONA JOBARTEH

DJ ZOUMANTO

DISELECTA ENERGY

Hosted by MAINBOOGY

17.10.2020 THE SOULS
Sat. 13.11 2021 - Doors: 21:00

THE SOULS

26.11.2020 DRITTE WAHL
Fri. 19.11 2021 - Doors: 20:00

3D TOUR - 2021

DRITTE WAHL

07.11.20 Scheibenkleister: Nathan Fake
Sat. 20.11 2021 - Doors: 23:00

NATHAN FAKE live

MARK LANDO vs TESDORPF

INA VALESKA

29.05.20 CHAOSTRUPPE PLATTENTAUFE
Fri. 26.11 2021 - Doors: 21:00

PLATTENTAUFE ERSATZDATUM

CHAOSTRUPPE

PVP

Fri. 28.1 2022 - Doors: 21:00

GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR

14.05.2021 WAO METAL BATTLE
Sat. 5.2 2022 - Doors: 19:00

W:O:A Metal Battle Halbfinale

PROMETHEE

IRONY OF FATE

FUELED BY FEAR

FLAYST

RADWASTE