×
Fri. 20.4 2007

PART CHIMP

MURDER BY DEATH

Doors: 22:00

Ihr Ziel sei es gewesen, verdammt laute Musik zu machen, meint Tim Cedar, früher Schlagzeuger der dreckigen, bluesigen Rock’n’Roller Penthouse, zur Gründung seiner Band Part Chimp. Als Begründung schiebt der Gitarrist und Sänger der Band nach, das ganze liege am Drummer, Jon Hamilton, mit dem er schon als Ligament unterwegs war: Wenn das Schlagzeug so laut ist, müssen die Verstärker aufgedreht werden, bis ins Rote.

Nach der Auflösung von Ligament starteten die beiden mit dem Bassisten der letzten Tour, Nick Pryor, das neue Ding, dessen seltsamer Name teilweise durch den Titel ihres ersten, von Mogwai-Gitarristen John Cummings produzierten, auf deren Rock Action-Label veröffentlichten Albums erklärt sein dürfte, welches «Chart Pimp» getauft wurde. Inzwischen mit zweitem Gitarristen und neuem Bassisten, wurde 2005 das zweite Album «I Am Come» veröffentlicht, welches die Band leicht weniger brachial angeht, indem vereinzelt Zwischentöne zugelassen werden. Wenn laute Musik auch so tönt, wenn sie leise gedreht wird, ist das am Konzert natürlich anders: Weil das Schlagzeug so laut ist!

Mit Betonung auf die Zwischentöne, aber nicht weniger rockend und rollend, gehen Murder By Death aus Indiana ans Werk, ihre dem einer Thriller-Komödie entlehnten Namen entsprechend düster makabren Songs in die Welt zu setzen. Die Stimme und Gitarre von Adam Turla, Sarah Balliet an Cello und Keyboards, mit Alex Schrodt am Schlagzeug und Matt Armstrong am Bass, einer Rhythmus-Gruppe, «für die Nick Cave sterben würde», entführen in eine Welt von Verwünschungen, Sünden, Strafe und Erlösung, üppig orchestriert, stimmungsvoll und mitreissend.

Nach dem Debut «Like The Exorcist But More Breakdance» (2002) und «Who Will Survive And What Will Be Left Of Them» (2003), einem Song-Zyklus, bei dem es um ein mexikanisches Dorf geht, welches vom Teufel heimgesucht wird, erschien letztes Jahr das dritte Album «In Bocca Al Lupo». Auftritte benutzend, ihr Material zu entwickeln, war die Band schon mit Leuten wie The Reverend Horton Heat, Rasputina oder The Pogues unterwegs.

Info: PART CHIMP, MURDER BY DEATH

Programm

Tue. 1.9 2020 - Doors: 00:00

PROGRAMM SEPTEMBER 2020

Wed. 23.9 2020 - Doors: 20:00

BLAUBLAU ALLE STERNE

Sat. 26.9 2020 - Doors: 23:00

KONFRONT.AUDIO

TONI B

DEEJAYMF

META2

Sat. 3.10 2020 - Doors: 23:00

HOUSE OF PEOPLE

LIPELIS

FRANK SPIRIT

POWER TO THE PEOPLE

Fri. 9.10 2020 - Doors: 20:00

4 JAHRE DMB RECORDS

ZIRKA

SKABOOOM

FLUFFY MACHINE

Sat. 17.10 2020 - Doors: 21:00

TOURSTART QUEENIE POP-TOUR

THE SOULS

Fri. 23.10 2020 - Doors: 21:00

WEVAL

Fri. 30.10 2020 - Doors: 21:00

GHOSTPOET

Sat. 7.11 2020 - Doors: 23:00

NATHAN FAKE live

MARK LANDO vs TESDORPF

INA VALESKA

Sat. 14.11 2020 - Doors: 23:00

SIRION presents

ATISH

BIRD

FEODOR

FRANGO

NACHTAKTIV live

Sat. 21.11 2020 - Doors: 19:00

W:O:A Metal Battle Halbfinale

PROMETHEE

IRONY OF FATE

FUELED BY FEAR

FLAYST

Fri. 27.11 2020 - Doors: 21:00

PLATTENTAUFE ERSATZDATUM

CHAOSTRUPPE

PVP

Fri. 4.12 2020 - Doors: 20:00

ISC & DACHSTOCK PRESENT

SALUT C’EST COOL

Sat. 6.2 2021 - Doors: 20:00

TRIBULATION

BØLZER

MOLASSES

Fri. 5.3 2021 - Doors: 20:00

VERSCHIEBEDATUM

JUJU

Tue. 16.3 2021 - Doors: 19:00

LOOPING TOUR 2021

LEONIDEN

Sat. 20.3 2021 - Doors: 23:00

BERMUDA DREIECK

Fri. 26.3 2021 - Doors: 21:00

CLUBSHOWS - MÄRZ 2021

STEREO LUCHS

Sun. 4.4 2021 - Doors: 20:00

AUFBRUCH AUFBRUCH - TOUR 2021

ANTILOPEN GANG

Mon. 12.4 2021 - Doors: 20:00

ISC & DACHSTOCK PRESENT

BOY HARSHER