×

BLACK CRACKER

Künstlerische Leitung Black Cracker Der Künstler Black Cracker (Ellison Glenn) wurde 1977 in Anniston, Alabama geboren und von seiner alleinerziehenden Mutter großgezogen. Er arbeitet

interdisziplinär und zu seiner künstlerischen Praxis zählen Sound, Text, Video und Installationen. Er wuchs in Militärbasen in Texas, Deutschland und New Jersy auf. Nach einer langjährigen Schaulaufbahn studierte er 1996 bildende Künste an der Memphis College of Art. Er legte in seinen Studien besonderen Schwerpunkt auf Konzeptkunst und Kunstgeschichte. Nachdem er 1999 ein Stipendium für das New York Studio Program erhielt, brach er das College ab und wurde aktiver Künstler in New York.

Abgeschreckt vom kommerziellen Kunstmarkt suchte und fand er seinen Platz als Künstler in der New Yorker Literaturszene. Er stach sowohl als preisgekrönter Poetry Slammer als auch als publizierter Dichter heraus und feierte national sowie internationale Erfolge. Seine Gedichte und Zeichnungen wurden 2011 von Bowery Poetry Books publiziert. Von 2000-2009 war Black Cracker zudem ein Aktivist und Bildungsbeauftragter und agierte als Mentor für viele Teenager in der Rolle des künstlerischen Leiters der Urban Word NYC (vorher Youth Speaks NYC).

2004 begann Black Cracker sich intensiv mit der Musikproduktion zu beschäftigen und kollaborierte, produzierte und tourte mit vielen avantgardistischen Musikgruppen wie Cocorosie, Bunny Rabbit, und Raz Mesinai. Er ist derzeit Sänger der Band Grand Pianoramax, eines schweizerischen Jazztrios, sowie Kiku und an der Seite von Blixa Bargeld. 2014 gewann er den Preis des Musicboards Berlin. Black Cracker brachte 3 Sololabums heraus und tourt weltweit u.a. Als Support Act von der Peaches Europa- und Österreichtour.

Er performte auch in Bühnen-und Theaterauftritten von Gritty Glamor, T/he/y, und Boiband alle uraufgeführt in Berlin. 2016 liefen seine Videoarbeiten in der Deutschen Oper, in einer Interpretation von Mozart’s Cosi Fan Tutte als Teil der Aus Dem Hinterhalt Serie. Er führte auch musikalische Regie und performte auf der Main Stage der Deutschen Oper. Im selben Jahr performte und zeigte er Arbeiten in Zürich im Cabaret Voltaire im Rahmen des 100 Jährigen Dada Festival während der Manifesta 11. Er performte bereits auf dem ARTSPACE in Aukland, Neuseeland sowie auf dem Nu Performa Festival in Tallin, Estland. Auf der Documenta in Kassel 2017, performte er im Museum of New and Old in Hobart Tasmania. Black Cracker gewann 2014 den Musicboard Preis.

 

Archive Artists

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z